Deutsche Kriegsgräberstätte – Nécropole Nationale: Schon die zweisprachige Inschrift links und rechts des Eingangs macht deutlich, dass dies kein Ort nationaler Heldenverehrung ist, sondern einer der grenzüberschreitenden Erinnerung. Nebeneinander ruhen hier über 6.000 Männer und Frauen. Die meisten von ihnen starben als Deutsche oder als Franzosen, aber es sind auch Angehörige anderer Nationen darunter. Die ältesten Gräber stammen aus dem 19. Jahrhundert, das jüngste und hoffentlich letzte aus dem Jahr 1986. Anlässlich des 100. Jahrestags des Kriegsendes von 1918 wird an die Toten beider Weltkriege erinnert und über eine völkerverbindende Gedächtniskultur nachgedacht.
____________________________________________________________________
Fr 16.11.2018 (14h30-17h): ab Bhf. Kehl
Preis: 9 Euro (ermäßigt: 8 Euro)
Veranstalter: Tourist-Info Kehl
____________________________________________________________________