Das kleine Großherzogtum, im Herzen der EU gelegen, bietet seinen Besuchern auf engem Raum eine faszinierende Vielfalt an Landschaften, Sprachen und Kulturen. Und auch in literarischer Hinsicht ist das Land zwischen Mosel und Ardennen ein Spiegelbild Europas im Kleinen. Auf unserer Reise begegnen uns römische und mittelalterliche Autoren ebenso wie deutsche und französische Klassiker, nicht zu vergessen die Vertreter der dreisprachigen Literatur Luxemburgs. Abstecher in die beiden Nachbarregionen Saarland und Lothringen ergänzen das Programm.
 

Buchtipps zur vertiefenden Lektüre
– Unverbindlich reservieren
– Zurück zur Übersicht »Studienreisen« bzw. zur Startseite
____________________________________________________________________
Mi 05.10.-So 09.10.2022 (5 Tage): ab Karlsruhe
Preis im DZ: 950 Euro (inkl. Bus, Hotel u. Eintritte)
Veranstalter: Historischer Verein Kehl

Fr 09.12.-Mo 12.12.2022 (4 Tage): ab Karlsruhe
Preis auf Anfrage (inkl. Bus, Hotel u. Eintritte)
Veranstalter: Hirschreisen Karlsruhe
____________________________________________________________________

Programmübersicht:

1. Tag: Metz, Mondorf
Kehl7.00 Uhr. Schon bei der Anreise werden wir von unserem Reiseleiter auf die Literaturgeschichte des SaarLorLux-Raums eingestimmt. Erstes Ziel ist die lothringische Metropole Metz. Wir erkunden die deutschen und französischen Viertel und sehen das Wohnhaus des französisch-luxemburgischen Politikers Robert Schumann, der als geistiger Vater des vereinten Europas gilt. Weiterfahrt über den luxemburgischen Bäderort Mondorf, wo Erika Mann 1945 die gestürzten Nazi-Größen besuchte. Abends Ankunft in Luxemburg-Stadt und Einchecken im Hotel.

2. Tag: Luxemburg, Vianden
Spaziergang durch das historische Zentrum der einstigen Festungsstadt Luxemburg-Stadt. Dabei sehen wir nicht nur Bauten aus der spanischen und niederländischen, französischen und preußischen Geschichte dieses Ortes, sondern hören auch von den Autoren, die sich hier aufgehalten haben: von Goethe über Victor Hugo bis zu den Letzebuerger Nationaldichtern Edmond de la Fontaine (“Dicks”) und Michel Lentz. Anschl. Fahrt nach Norden Ins idyllischen Vianden, wo sich Victor Hugo mehrfach mit seiner Familie aufhielt. Wir sehen die mächtige Burg und das neu gestaltete Hugo-Museum. Rückfahrt durch die Luxemburger Schweiz und das romantische Müllertal.

3. Tag: Luxemburg, Echternach
Rundfahrt durch die Landes- und Europahauptstadt Luxembourg-Ville (inkl. Banken- und Europaviertel auf dem Kirchberg). Anschl. Weiterfahrt nach Osten ins Moseltal. In Echternach hören wir vom heiligen Willibrord und der hier ansässigen Buchmalschule. Zum Abschluss fahren wir entlang der Luxemburger Weinstraße ins Dreiländereck nach Schengen. Der Weinort wurde durch das nach ihm benannte Abkommen bekannt, woran mehrere Denkmäler und ein Museum erinnern. Rückfahrt zum Hotel.

4. Tag: Colpach, Esch
Über das hübsche Städtchen Useldange geht es in westlicher Richtung nach Colpach. Im dortigen Schlossgarten sehen wir einen Skulpturengarten sowie das einstige Schloss und das Grab von Emile und Aline Mayrisch. In den 1920er Jahren veranstaltete das Industriellenpaar hier deutsch-französische Dichtertreffen und entwickelte Konzepte für ein vereintes Europa. Nach der Mittagspause im bezaubernden Esch-sur-Sûre fahren wir in die Ardennen zum Schumannseck, Schauplatz der grausamen Ardennen-Offensive, über die auch Hemingway und Böll geschrieben haben.

5. Tag: Merzig, Saarbrücken
Fahrt nach Merzig, Besuch der romanisches Prioratskirche St. Peter u. Spaziergang auf Spuren des Schriftstellers Gustav Regler. Nach der Mittagspause in Saarbrücken Besuch der Stiftskirche St. Arnual mit dem Grab der Elisabeth von Lothringen, Begründerin des deutschen Prosaromans. Anschließend Rückfahrt Kehl.

– Unverbindlich reservieren
– Zurück zur Übersicht »Studienreisen« bzw. zur Startseite