Zwischen 1871 und 1918 wurde Straßburg zur Hauptstadt des zum deutschen Kaiserreich gehörenden „Reichslandes Elsass-Lothringen„ ausgebaut. Die in diesem Zeitruam errichtete Straßburger „Neustadt„ ist jedoch nur wenigen Touristen bekannt, zu Unrecht. Mit ihren teils protzigen Fassaden und verspielten Jugendstil-Villen, ihrer Universität und dem einstigen Kaiserpalast stellen diese wilhelminischen Viertel ein hervorragendes Beispiel preußischer Architektur und Städteplanung auf heute französischem Boden dar. 2017 erreichte Straßburg sogar deren Aufnahme in die erweiterte Liste des UNESCO-Weltkulturerbes und bekannte sich damit deutlich zu ihrer doppelten (deutsch-französischen) Geschichte.
Im Rahmen einer spannenden Halbtagesfahrt wollen wir in diese facettenreiche Epoche eintauchen und ihren Stimmen lauschen. Bei einer Stadtrundfahrt und einem sich daran anschließenden literarischen Spaziergang werden uns Otto Flake und Ernst Stadler, René Schickele und Hans Arp begegnen. Anekdoten und Texte dieser Autoren lassen die Belle Epoque wieder lebendig werden…
____________________________________________________________________
Sa 16.06.2018 (9h-13h): ab Offenburg
Preis auf Anfrage (inkl. Bus)
Veranstalter: Buchhandlung Roth
____________________________________________________________________