»Grenzland, Zankapfel, Kriegsursache« nannte Joseph Roth einst jene Region zwischen Maas und Mosel, die im Lauf ihrer Geschichte immer wieder zwischen Deutschland und Frankreich hin- und her gerissen, manchmal auch zerrissen wurde. Doch Lothringen ist auch eine reiche, vielsprachige und bisweilen eigenwillige Literaturregion, die aus der deutschen wie französischen Geistesgeschichte nicht wegzudenken ist. Anhand von Texten, Anekdoten und Schicksalen werden das Land und seine Literaturgeschichte(n) auf originelle Weise erkundet. Dabei wird deutlich, dass in Lothringen seit Jahrhunderten an einem gemeinsamen, geistigen Raum jenseits aller Grenzen gebaut wird: einem literarischen »Lotharingien«.
____________________________________________________________________
Do 01.02.2018 (19h30-21h): Kappelrodeck-Waldulm (Winzergenossenschaft)
Preis: gratis
Veranstalter: Geschichtsfreunde Kapplertal
____________________________________________________________________