Seit jeher prallen im Elsass die Kulturen zusammen: manchmal kriegerisch, meistens friedlich. Neben großer Kultur hat das »Mischland« zwischen Vogesen und Rhein auch hervorragende Weine hervorgebracht. Das Seminar thematisiert beides und zeigt originelle Verbindungen auf.
Unsere Spurensuche führt zunächst nach Sessenheim, wo wir den »Liebesroman« von Goethe und Friederike Brion kennen lernen. Ein Abstecher nach Fort Louis, wo der Dichter und Goethe-Freund Jakob R. M. Lenz als Hofmeister arbeitete, ergänzen den Vormittag. Danach lernen wir beim Flammkuchen-Essen in einem alten Forsthaus die Pilgerstätte »Dicke Eiche« kennen. Nachmittags führt uns ein Rundgang durch Wissembourg an historische und literarische Orte dieses hübschen Grenzstädtchens. Zum Abschluss lernen wir in Seebach einen deutsch-französischen Winzer kennen, der uns seine edlen Produkte vorstellt.
Am zweiten Tag werden am Beispiel der romanischen Abteikirche von Marmoutier tausend Jahre Traditionen u. Brauchtum des Europäischen Steinhandwerks erläutert. Sie orientieren, erklären u. erzählen Handwerks-, Architektur- u. Kunstgeschichte, Symbole u. Allegorien europäischer Kirchen und Klöster sowie die biblische Religion. Die verschwiegene, mittelalterliche Welt des Bauhandwerks mit ihren Zeremonien u. Ritualen, öffnet sich für einen Augenblick. Ein Besuch des Vogesenstädtchens Saverne mit Gelegenheit zur Mittagessen beschließt das Programm.

 – Unverbindlich reservieren
– Zurück zur Übersicht »Führungen« bzw. zur Startseite
__________________________________________________________________
Fr 03.07./ Sa 04.07.2020 (jew. 9h-17h30: Strasbourg
Preis: 150 Euro (zzgl. Übernachtungs- und Verpflegungskosten)
Veranstalter: Kehl Marketing GmbH
____________________________________________________________________