»Ein neues Paradies« nannte J. W. Goethe das Elsass, wo er 16 entscheidende Monate seines Lebens verbrachte. Unsere Spurensuche führt uns zunächst zu den Ruinen der Vauban-Festung Fort-Louis. Weiter geht es nach Sessenheim, wo wir Goethe und Friederike Brion begegnen werden. Danach fahren wir über Hatten nach Rittershoffen, wo wir in der Kirche Saint-Gall das grandiose Glasfenster von Tristan Ruhlmann besichtigen. Durch wunderschöne Fachwerkdörfer geht es dann weiter über Wissembourg nach Schweigen-Rechtenbach, wo wir im Restaurant zum Deutschen Weintor zu Mittag essen. Danach besteht Gelegenheit zum Verkosten von Pfälzer Wein in der benachbarten Kooperative.
Nachmittags steht ein Rundgang durch das hübsche Grenzstädtchen Wissembourg auf dem Programm. Abstecher auf das Aussichtsplateau des Geisbergs und zur romanischen Kirche von Altenstadt ergänzen das Programm.
 
– Unverbindlich reservieren
– Zurück zur Übersicht »Tagesfahrten« bzw. zur Startseite
____________________________________________________________________
Mi 11.03.2020 (ganztägig): ab Karlsruhe
Preis auf Anfrage
Veranstalter: Hirschreisen Karlsruhe

Sa 21.03.2020 (ganztägig): ab Kehl
Preis auf Anfrage (inkl. Bus)
Veranstalter: VHS Ortenau
____________________________________________________________________