Zwischen 1870 und 1945 wechselte Straßburg in Folge dreier Kriege mehrmals zwischen Frankreich und
Deutschland hin und her. Heute blickt die elsässische Metropole stolz auf ihr doppeltes, kulturelles Erbe zurück und blickt als europäische Hauptstadt in die Zukunft. Das zweitägige Seminar lädt dazu ein, diesen spannungsreichen Weg nachzuvollziehen. Besichtigt werden das Europäische Viertel, Sitz zahlreicher Institutionen, deren Aufgaben und Funktionsweise erläutert werden. Innenbesichtigungen von Europarat und Europäischem Parlament kommen ergänzend hinzu.
Ein zweiter Seminarblock stellt Ursprung und Geschichte der Europäischen Freimaurerei am Beispiel Straßburgs dar. Ein Besuch der original erhaltenen preußischen Reichs-Freimaurer-Loge Kaiser Wilhelms I. rundet diesen Teil ab. In einem dritten Block wird die Straßburger Neustadt aus wilhelminischer Zeit vorgestellt, die seit 2017 als UNESCO-Weltkulturerbe gilt. Ein literarischer Spaziergang durch dieses Stück Preußen auf heute französischem Boden lässt das literarische Leben um 1900 lebendig werden und stellt insbesondere Protagonisten des damals aufkeimenden Europagedankens in den Mittelpunkt.

__________________________________________________________________
Fr 19.07./ Sa 20.07.2019 (jew. 9h-17h30: Strasbourg
Preis: 150 Euro (zzgl. Übernachtungs- und Verpflegungskosten)
Veranstalter: Kehl Marketing GmbH
____________________________________________________________________