Ohne die Rheingrenze gäbe es beide Städte nicht: Nicht Straßburg, das von den Römern zur Sicherung dieser Grenze angelegt wurde. Und auch nicht Kehl, das als Brückenkopf zu deren Überwindung entstand. Erst durch Fähren, später durch Brücken aus Holz, Stahl, Stein und Beton. Hören Sie auch von anderen Brücken, solchen aus Worten und Texten. In seinem neuesten Buch erfahren Sie durch Stefan Woltersdorff von Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die die Grenze immer wieder aufs Neue „überschrieben„ haben. Das Ergebnis ist eine „kleine„ Literaturgeschichte, in der sich das „große„ Auf und Ab der deutsch-französischen Beziehungen spiegelt.

___________________________________________________________________
Mi 21.06.2023 (18h30-20h): Willstätt (Mediathek)
Eintritt: 8 Euro
Veranstalter: VHS Ortenau

Di 27.06.2023 (18h30-20h): Strasbourg (Centre Culturel Alsacien)
Eintritt frei, Spende erwünscht
Veranstalter: Centre Culturel Alsacien
____________________________________________________________________

– Unverbindlich reservieren
– Zurück zur Übersicht »Vorträge/Seminare« bzw. zur Startseite