Während meines Auslandsjahrs in Toulouse 1988/89 unterrichtete ich an einem französischen Lycée erstmals deutsche Sprache und Landeskunde. 1994 ging ich mit Hilfe eines Stipendiums des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) für ein Jahr nach Ungarn, wo ich an einer pädagogischen Hochschule in Szeged künftige Deutschlehrer ausbildete. Danach arbeitete ich bis 1998 als DAAD-Lektor an der Universität Straßburg (Fachbereiche Germanistik und Angewandte Fremdsprachen). Nach einem Intermezzo als Lehrbauftragter an der Universtität Müchen kehrte ich nach Frankreich zurück und unterrichtete bis zum Sommer 2001 an der Wirtschaftshochschule ESIDEC in Metz.

In dieser Zeit und teilweise noch darüber hinaus war ich Mitglied in verschiedenen Forschungsgruppen: zur elsässischen Pressegeschichte und zur Geschichte des Reisens (beides Universität Strasbourg), zur deutsch-französischen Medienlandschaft und zur Bikulturalität des Elsass (beides Universität Landau) sowie zur Medienkunde im Allgemeinen und zur französischen Medienlandschaft im Besonderen (beides DAAD). Die Arbeit fand ihren Niederschlag in zahlreichen wissenschaftlichen Pubilkationen, wobei ich zweimal auch als Ko-Herausgeber fungierte: bei den Bänden »Wegweiser durch die französische Medienlandschaft« (2001) und »Deutsche und französische Medien im Wandel« (2004).

Fortsetzung oder zurück zur Startseite