Die so genannte Romandie, herrlich zwischen Jura und Alpen, Bieler und Genfer See gelegen, ist ein traumhaft schöner Winkel der Erde. Eingerahmt von grandiosen Gebirgs- und Seenlandschaften reihen sich Orte voller Poesie und Geschichte(n) aneinander. Niemand weiß dies besser zu erzählen als die Schriftsteller, die sich hier aufgehalten haben: Voltaire und Germaine de Staël, Mary Shelley und Lord Byron, Robert Walser und Friedrich Dürrenmatt. ein Schwerpunkt dieser Reise liegt auf Jean-Jacques Rousseau (1712-78), jenem französischsprachigen Schweizer und großem Europäer, der als Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge, Komponist und Naturforscher zu den vielseitigsten Persönlichkeiten der Aufklärung gehört. Übernachtet wird am Genfer und am Neuenburger See.
Buchtipps zur vertiefenden Lektüre
– Unverbindlich reservieren
– Zurück zur Übersicht »Studienreisen« bzw. zur Startseite____________________________________________________________________
Mo 31.07.- Sa 05.08.2023 (6-tägig)
Preis auf Anfrage (inkl. Bus, Hotel u. Frühstück)
Veranstalter: Hirschreisen Karlsruhe
____________________________________________________________________

Programmverlauf:

1. Tag: Biel und die Petersinsel
Mannheim 5.30 Uhr – Karlsruhe 7.00 Uhr – Fahrt über die Rheintalautobahn und Basel nach Biel (Bienne).
Unterwegs führt Sie Ihr Reiseleiter in die Literatur und Geschichte der Westschweiz ein, unter besonderer
Berücksichtigung des Genfer Sees und des Drei-SeenLandes. Um die Mittagszeit erreichen Sie die zweisprachige Stadt Biel (Bienne) und haben Gelegenheit zum Mittagessen in einer alten Villa. Anschließend
unternehmen Sie einen kleinen Altstadtrundgang auf den Spuren von Robert Walser. Weiterfahrt am Ufer des Bieler Sees nach Ligerz und Schiffspassage zur Petersinsel. Sie erinnert an Jean-Jacques Rousseau, der 1765 hierher &üchtete und „wahrhaft glückliche Stunden“ verlebte. Aber auch Goethe, Hölderlin und Kaiserin Joséphine schätzten die an Natur- und Kulturschätzen reiche Halbinsel. Besuch des Rousseau-Zimmers in der „Maison du Receveur“, wo der Autor botanische und politische Studien verfasste, u. a. eine Verfassung für ein unabhängiges Korsika. Nach einem Spaziergang können Sie sich mit Kaffee und Kuchen stärken und hören einen Einführungsvortrag zu Rousseau. Abends fahren Sie mit dem Schiff weiter ins Städtchen La Neuve ville, wo Sie Ihr erstes Hotel beziehen (der Bus hat Ihre Koffer bereits angeliefert).

2. Tag: Auf Rousseaus Spuren nach Neuchâtel
La Neuveville – auch heute begegnen Sie dem vielseitigen französischen Aufklärer und Philosophen: Sie
fahren ins romantische Val de Travers und besichtigen das Rousseau-Museum in Môtiers. Hier lebte der Autor von 1762 bis zu seiner Vertreibung durch die Dorfbewohner 1765 mit seiner Gefährtin Thérèse Levasseu und verfasste u. a. sein Musiklexikon. Danach erfahren Sie in einer Absinth-Brennerei in Couvet die Geheimnisse der „Grünen Fee“ – Verkostung inklusive. Gelegenheit zum Mittagessen in den Asphaltminen von Travers. Anschließend Fahrt nach Neuchâtel, malerisch gelegen am Ufer des Neuenburger Sees. Beim Spaziergang zwischen Schloss, Kollegiatskirche und Esplanade du Mont Blanc erfahren Sie einiges über die lokalen Berühmtheiten Blaise Cendrars, Friedrich Dürrenmatt,
Jean Piaget u. a. Auch er darf nicht fehlen: Rousseaus Manuskripten sind eigene Räume in der Universitätsbibliothek gewidmet. Rückfahrt nach La Neuveville.

3. Tag: Friedrich Dürrenmatt als Maler
La Neuveville – wieder heißt Ihr Ziel Neuchâtel. Heute besuchen Sie das Centre Dürrenmatt in seinem ehemaligen Wohnhaus, das auch Gemälde und Zeichnungen des als Schriftsteller bekannten Künstlers zeigt. Gelegenheit zum Mittagessen in der Altstadt. Am Nachmittag fahren Sie an den Genfer See und werden in dessen reiche Literaturgeschichte eingeführt.

4. Tag: Wie Ferney-Voltaire zu seinem Namen kam
Annemasse – Fahrt in die französische Ortschaft Ferney-Voltaire, zu deren Entwicklung – wie der Name
besagt – der Philosoph und Schriftsteller Voltaire maßgeblich beitrug. Er hatte hier Landgüter erworben, die er effzient und innovativ bewirtschaftete, dabei unablässig schrieb, Besucher aus ganz Europa empfing und gegen Willkür und Intoleranz kämpfte. Beim Spaziergang durch den Park des Schlosses, in dem Voltaire rund 20 Jahre bis zu seinem Tod 1778 verbrachte, erfahren Sie mehr zu seinem Leben und Wirken. Weiterfahrt nach Genf. Die elegante Stadt ist die zweitgrößte der Schweiz und europäischer Sitz vieler internationaler Organisationen wie der UNO. Nach der Mittagspause kleiner Stadtrundgang zur Kathedrale St. Pierre und Besichtigung des Rousseau-Museums. Von der Seepromenade genießen Sie den Blick auf die Altstadt und das Panorama der Savoyer Alpen. Rückfahrt zum Hotel.

5. Tag: Der Salon der Madame de Staël Annemasse – Fahrt zu Schloss Coppet, wo Madame de
Staël, Autorin von „De l’Allemagne“, im Exil lebte und einen europäischen Literaturzirkel führte − mit solch
illustren Gästen wie Benjamin Constant, Alexander von Humboldt, Adelbert von Chamisso, August Wilhelm Schlegel oder Lord Byron. Zur Mittagspause sind Sie zurück in Genf. Am Nachmittag geht es nach Cologny in die „Fondation Bodmer“. Das Literaturmuseum ist aus der grandiosen Privatbibliothek des Sammlers und Bibliophilen Martin Bodmer hervorgegangen, der einen Spiegel der Weltkultur schaffen wollte. Alle großen Autoren – Homer, Dante, Shakespeare, Goethe etc. – begegnen Ihnen hier. Rückfahrt ins Hotel.

6. Tag: Romantik pur – Wasserburg Chillon
Annemasse – auch auf der Rückreise erwarten Sie viele literarische und landschaftliche Eindrücke: Zuerst
machen Sie Halt in Vevey an der „Schweizer Riviera“, dem milden Nordufer des Genfer Sees, wo Sie von Gogol und Dostojewskij hören. Dem wohl berühmtesten Einwohner Charlie Chaplin ist am Seeufer ein Denkmal gewidmet. Dann geht es zur Wasserburg Chillon. Sie ist berühmt für ihre Lage
auf einer Felseninsel und hat sämtliche europäischen Romantiker fasziniert, von Lord Byron über Mary Shelley und Alexandre Dumas bis zu Victor Hugo. Freie Besichtigung und Gelegenheit zum Mittagessen. Rückfahrt über die Autobahn Fribourg – Bern – Basel nach Karlsruhe (ca. 20.00 Uhr) und Mannheim (ca. 21.00 Uhr).

– Unverbindlich reservieren
– Zurück zur Übersicht »Studienreisen« bzw. zur Startseite