Nancy

Als erfahrener Reiseleiter führe ich Sie tageweise auf Spuren berühmter Dichter durch das Grenz- und Brückenland Lothringen sowie in die französische Hauptstadt Paris. Die Angebote richten sich an Gruppen von 5-30 Personen und sind als Tagesausflüge konzipiert. Auf Wunsch passe ich sie gern Ihren individuellen Bedürnissen an und/oder helfe bei der Suche nach lokalen Busunternehmen und Restaurants. Preis ca. 300 €/Tag zzgl. UST und Nebenkosten. Weitere Themen und Ziele auf Anfrage. Kontakt unter: info@litera-tours.de

Literarisches Metz
Die lothringische Metropole zählt zu den sehenswertesten Städten Europas. Schriftsteller wussten schon immer um die verborgenen Reize der Schönen an der Mosel. Beim Flanieren durch die deutschen und französischen Viertel von Metz stoßen Sie auf die Spuren zahlreicher Autoren: Rabelais und Theodor Fontane, Paul Verlaine und Alfred Döblin, Yvan Goll und Wolfgang Koeppen.

Literarisches Nancy
Nancy war die Hauptstadt der lothringischen Herzöge, die Exil-Residenz eines polnischen Königs und das Zentrum des Jugendstils. Sie wandeln auf den Spuren dieser großen Vergangenheit, entdecken die versteckten Schönheiten der lothringischen Metropole und erfahren, welche Rolle sie in der Literatur gespielt hat. Ein Streifzug durch den Schlosspark von Lunéville auf Spuren von Montesquieu und Voltaire ergänzt den Tag.

Die Schlacht vor Verdun – eine historisch-literarische Spurensuche
Es war die vielleicht grausamste Schlacht der Weltgeschichte, heute ist ihr Schauplatz ein weltweit bekannter Erinnerungsort für Frieden und Völkerverständigung. Während der Anreise im Bus werden die historischen Hintergründe mit Hilfe von Bild- und Tondokumenten erläutert. Vor Ort werden zerstörte Dörfer und Forts, Denkmäler und Friedhöfe besichtigt, aber auch Texte deutscher und französischer Schriftsteller vorgestellt, die das Grauen vor Ort selbst miterlebt und/oder sich literarisch damit auseinandergesetzt haben. Ein Abstecher in die wieder aufgebaute Stadt Verdun rundet den Tag ab.

Literarische Nord-Vogesen
Die Vogesen sind uralter Kulturboden, der auch literarisch einiges zu bieten hat: In der alten Festungsstadt Phalsbourg wanden Sie auf Spuren von Goethe und Erckmann-Chatrian, im mittelalterlichen Fénétrange begegnen Sie dem Barock-Dichter Moscherosch und am wildromantischen Dabo-Felsen erwartet Sie Papst Leo IX. Auf Wunsch Möglichkeit zum Besuch des Schiffshebewerks von Arzviller.

Literarisches Paris – rechtes Ufer
Mit dem TGV geht es morgens in die Hauptstadt Frankreichs und damit ins Zentrum der Weltliteratur. Die Franzosen Balzac und Hugo, die Deutschen Heine und Rilke, die Iren Beckett und Joyce sowie die Amerikaner Hemingway und Ezra Pound haben an den Ufern der Seine gelebt und gedichtet. Schwerpunkt dieser Tagesfahrt sind die repräsentativen Viertel des rechten Seine-Ufers: Vormittags besuchen Sie den Friedhof am Montmartre (u. a. Grab Heinrich Heines) und spazieren hinauf zur Kirche Sacre-Coeur. Nach der Mittagspause machen Sie vom Hotel de Ville einen Spaziergang durch das jüdische Viertel und das Marais-Viertel (Gelegenheit zum Besuch des Musée Victor Hugo). Abends Rückfahrt.

Literarisches Paris – linkes Ufer
Mit dem TGV geht es morgens in die Hauptstadt Frankreichs und damit ins Zentrum der Weltliteratur. Die Franzosen Balzac und Hugo, die Deutschen Heine und Rilke, die Iren Beckett und Joyce sowie die Amerikaner Hemingway und Ezra Pound haben an den Ufern der Seine gelebt und gedichtet. Schwerpunkt dieser Tagesfahrt sind die bunten Viertel auf dem linken Seine-Ufer: Am Vormittag machen Sie einen Spaziergang rund ums Panthéon, zur Sorbonne und dem Luxembourg-Garten bis zum Odéon-Theater. Nachmittags erkunden Sie die weltberühmten Literatencafés rund um das allen Dichtern »Heilige Dreieck« von Saint-Germain-dés-Prés. Abends Rückfahrt.